Zielkundenmanagement

Zielkundenmanagement

Was funktioniert das Zielkundenmanagement der Baloise?

Was hat es mit dem Zielkundenmanagement auf sich?

Die Baloise hat zur Stärkung der Solidargemeinschaft aller Versicherungsnehmer seit 2003 ein spezielles System entwickelt, das so genannte Zielkundenmanagement. Mit ihrem Fokus auf risikobewusste Zielkunden und ihrem Präventions- und Sicherheitsansatz setzt die Baloise damit Massstäbe für ein Geschäftsmodell, das ungeachtet des widrigen Finanzmarktumfeldes ihre Kunden und Partner abzusichern vermag und dabei dennoch eine hohe und verlässliche Ertragskraft gewährleistet.

Der Grundgedanke des Zielkundenmanagement-Systems besteht darin, die Kunden in die Segmente A bis D einzuteilen, wobei die A-Kunden diejenigen Kunden sind, die präventiv Schaden zu vermeiden versuchen und dementsprechend eine geringe Anzahl an Schadenfällen aufweisen.

D-Kunden sind jene Kunden, die zum Beispiel durch grobfahrlässiges Verhalten wiederholt hohe Schäden haben und dadurch überdurchschnittlich stark Leistungen zulasten aller Versicherten beziehen. Dank des Zielkundenmanagements konnten wir die Zahl der D-Kunden in den letzten Jahren substanziell reduzieren.

Portrait Verena Beeck

Ihr Local Guide

Verena Beeck

ist seit 2016 bei der Baloise und leitet die Abteilung Marketing & Sales Management.

Kontakt

Kundenprofile

Grafik Kundenprofile der Baloise Group

Die Einordnung in das Kundenprofil geschieht übrigens erst nach einer gewissen Zeit; das heisst, wenn man als Neukunde schon nach wenigen Monaten einen Schadenfall hat, ist man nicht sofort ein D-Kunde.

Durch risikoangepasste Preisgestaltung steigern wir zudem die Profitabilität und somit die Sicherheit für unsere Kunden und Partner. Dank jahrzehntelanger Datenerhebung können wir Risiken erkennen und dementsprechend mit einer angemessenen Prämie versehen. Diese risikobemessene Preisgestaltung erweist sich für die gesamte Solidargemeinschaft der Versicherungsnehmer als Gewinn.

Was ist das Resultat des Zielkundenmanagements?

Grafik Resultat Zielkundenmanagement der Baloise Group
Nachhaltig tiefste Schadenquote als Ergebnis des Zielkundenmanagements.

Die Umsetzung der Zielkundenstrategie führt zu einer signifikant höheren Qualität im gesamten Portfolio. Betrachtet man die Anzahl Versicherungsfälle je 1’000 versicherte Risiken, erhält man einen guten Indikator für die Qualität des Versicherungsportfolios. Je niedriger die Frequenz, desto besser die Qualität des Portfolios.

Dank des Zielkundenmanagements konnte eine erhebliche Senkung der Anzahl der Versicherungsfälle festgestellt werden.

Nach über einem Jahrzehnt erfolgreicher Anwendung der Strategie weist die Baloise eine wesentlich niedrigere Häufigkeit von Versicherungsfällen im Vergleich zur Konkurrenz auf. Von dieser hohen Portfolioqualität profitieren alle unsere Anspruchsgruppen, vom Mitarbeitenden über den Kunden bis hin zum Aktionär.

Die Reise geht weiter

Strategie

Was zeichnet innovative Produkte einer Versicherung aus?

weiter lesen

Compliance

Was versteht man unter Compliance und beinhaltet diese nur die Einhaltung von rechtlichen Vorgaben?

weiter lesen

Arbeitgeberin

Was zeichnet die Baloise als attraktive Arbeitgeberin in der Versicherungsbranche aus?

weiter lesen