Daten: Fluch oder Segen? | 21. Februar 2017

Daten werden als das Gold des Zeitalters der Digitalisierung angesehen. Tagtäglich geben wir freiwillig oder unfreiwillig unsere Daten preis. Das erleichtert uns teilweise das Leben, individualisiert und personalisiert das Kundenerlebnis und macht somit Vieles effizienter und einfacher. Auf der anderen Seite möchten wir, dass unsere persönlichsten Daten nicht in falsche Hände geraten: Gesundheits- oder etwa Lohndaten gehören hier zum Beispiel dazu.

Versicherung ohne Daten geht nicht

Die Datenverwaltung gehören zum Kerngeschäft von Versicherungen und dies schon seit Jahrzehnten - bevor es das Internet gab, respektive bevor der Begriff "Digitalisierung" überhaupt geboren war. Versicherungen sammeln zum Beispiel Daten über Schadenfälle, analysieren Sterbetafeln und errechnen so für verschiedene Versicherungsangebote die richtige Prämie für ein entsprechendes Risiko. Weil Versicherungen gerade im Bereich der Lebensversicherungen jahrzehntelange Kundenbeziehungen pflegen, ist das Vertrauen der Kunden zentral. Der Schutz der Daten hat deshalb oberste Priorität.

Realistisches Augenmass bei der Revision des Datenschutzgesetzes

Der Schweizerische Bundesrat will nun den Datenschutz modernisieren und das Datenschutzgesetz im Rahmen der neuen Datenschutzregelungen der EU anpassen. Für die Versicherungen bleiben in dieser Hinsicht viele Fragen offen. Innovation ist in diesem Sektor in erster Linie datengetrieben - und gerade diesen Punkt der Digitalisierung adressiert das Gesetz nicht. Fraglich ist,  inwieweit eine zu enge Datenschutzgesetzgebung überhaupt realistisch ist, wenn täglich 2.5 Quintillionen Bytes an Daten kreiert werden. Versicherer müssen in Sachen Datenschutz entsprechend garantieren, dass Kundendaten sicher sind. Darauf verlässt sich der Kunde nämlich.

Der persönliche Umgang mit Daten, die Regulierung von Daten sowie neue, auf Daten basierende Geschäftsmodelle werden die Versicherungen noch jahrelang beschäftigen. Die Diskussion hat gerade erst Fahrt aufgenommen und das Ziel ist unbekannt. Fest steht jedoch: Der Kunde und die Datensicherheit haben stets höchste Priorität.

Hier geht's zur Stellungnahme von economiesuisse zum Thema Digitalisierung:

economiesuisse.ch

Mehr zum Thema

Baloise Travel Log

Aktuelle Beiträge aus der Welt der Versicherung.

Mehr erfahren

Baloise Travel Guide

Reisen Sie mit uns durch die Versicherungswelt.

Mehr erfahren

Strategie

Was zeichnet innovative Produkte einer Versicherung aus?

Mehr erfahren