Es glitzert und funkelt in Basel | 24. März 2017

Flagge der Baselworld im Wind

Um den Messeplatz in Basel herrscht eine Stimmung wie im Bienenhaus. Geschäftstüchtige Frauen und Männer in ihren feinsten Anzügen, die schnellen Schrittes lachend und scherzend über den Platz gehen. Geschniegelte Herren, die angeregt gestikulierend ein wichtiges Telefonat führen. Frauen in perfekt sitzenden Kleidern und schwindelerregenden Absätzen, die souverän mitsamt Rollköfferli zum Halleneingang schreiten.

Eine Welt für sich

Aber die echte Überraschung erwartet einen im Inneren der Hallen, in denen der Mikrokosmos "Baselworld" in seiner ganzen Extravaganz erstrahlt. Architektonisch und designtechnisch erstaunliche Stände beherbergen das, worum es eigentlich bei dieser Messe geht: atemberaubender Schmuck und die neusten Uhrenkreationen, so wie sie die Welt noch nie gesehen hat. Dabei handelt es sich um ganz schön grosse Geldsummen – in kleinsten Gegenständen verpackt.

Sicherheit muss sein

Entsprechend hoch sind die Sicherheitsvorkehrungen an der Baselworld. Und schon werden sie langsam sichtbar, die im ersten Augenblick Unscheinbaren. Nebst zahllosen Sicherheitsangestellten ist eine internationale Polizeiorganisation eigens für die Baselworld im Einsatz. Der Kantonspolizei-Corps Basel-Stadt zeigt mit Uniform Präsenz, daneben sind aber auch zahlreiche Fahnder in zivil im Einsatz. Denn eine kleine Unachtsamkeit kann verheerende Folgen haben und Schäden in Millionenhöhe mit sich führen.

Wie die Versicherung mitspielt

Der Versicherung kommt in der Vorbereitung eines solchen Anlasses eine grosse Verantwortung zu. Neben den Uhren und dem Schmuck sind es vor allem auch die teuren Standmaterialien, die versichert werden müssen. Tatsächlich ereignen sich für eine Versicherung verhältnismässig beim Auf- und Abbau am meisten Schäden. Die Standbauer stehen in den Tagen vor der Messe unter extremem Druck, die Hallen zeitgerecht fertigzustellen. Entsprechend geschehen dort regelmässig oft nicht zu vermeidende Unfälle, bei denen Standmaterial beschädigt wird. Ebenso präzis und bis ins letzte Detail muss der Transport wie auch die eigentliche Ausstellungszeit der wertvollen Uhren und Schmuckstücke geplant und versichert werden. Erfahrungsgemäss stellt der Zeitpunkt vor und nach der Baselworld die gefährlichste Zeitspanne für Diebstähle jeglicher Gegenstände und Raubüberfälle dar.


Pünktlich zur Baselworld bringt die Baloise eine Armbanduhren-Versicherung mit Fotoerkennung auf den Markt. Halten Sie Ihre Smartphone-Kamera bereit und sichern Sie Ihre Armbanduhr ab:

LOS GEHT'S

Baloise Travel Log

Aktuelle Beiträge aus der Welt der Versicherung.

weiter lesen

Baloise Travel Guide

Reisen Sie mit uns durch die Versicherungswelt.

weiter lesen

Nichtlebengeschäft

Wie funktioniert das Nichtlebengeschäft einer Versicherung?

weiter lesen