Dem Grauspitz den Garaus gemacht | 21. September 2017

Blick über die Berge

…oder wie eine Wanderung die Ehre eines Berges wiederherstellen kann.

Wenn bei der Baloise Life Liechtenstein das Wort “Grauspitz” fällt, dann kommen in der Regel nicht die besten Erinnerungen auf, denn die Neuausrichtung und Reorganisation des Unternehmens, welche Anfang 2012 kommuniziert wurde, war unter diesem Projektnamen vorbereitet worden.

Seit 2013 schreibt die Baloise Life Liechtenstein positive Ergebnisse, wächst stabil und hat in diesem Jahr seine Angebotspalette für vermögensgebundene Lebensversicherungen auf den Schweizer Markt ausgeweitet. Kommt noch hinzu, dass die Gesellschaft im September ihr 10-jähriges Bestehen feiern darf.

Höchste Zeit also, dem Grauspitz seinen schlechten Ruf zu nehmen. Schliesslich handelt es sich beim Grauspitz um den höchsten Berg im Fürstentum Liechtenstein und gehört somit für jeden Alpinisten, der etwas auf sich hält, mit auf die Pflichtliste.

Am 8. September 2017 um 7:45 Uhr machte sich die Geschäftsleitung der Baloise Life mit der Älplibahn von Malans aus auf, eine neue Grauspitz-Erinnerung zu schaffen: Gipfelstürmer! Über die Fläscher-Alp, den Unterstsee und durch zwei kleine in den Fels geschlagene Tunnels ging es zunächst auf die Alp Ijes. Bis dahin war es vor allem eine schöne Bergwanderung bei bestem Wetter.

Nun begann der eigentliche Aufstieg. Ohne markierte Wege über steile Wiesen hoch zum Südkamm des Hinteren Grauspitz und über diesen hinab in den Talkessel des Schafälpli.

Trotz des Namens gibt es da für Schafe keine grossen Weideflächen, der Talkessel ist übersät von Geröll, das es zu durchqueren gilt um in der Mitte das Kessels zum Aufstiegspunkt hoch zum Grauspitz Sattel zu gelangen.

Auf dem Sattel angekommen, war erst einmal eine Verschnaufpause angesagt. Der Aufstieg hat sich gelohnt, denn man erhält einen wunderbaren Ausblick in die Täler der Liechtensteiner Alpen. Die letzten 100 Höhenmeter geht es nun auf dem Kamm hinauf zum Gipfel - nichts für Menschen mit Höhenangst - in der Mitte eine kleine, einfache Kletterpartie.

Um 12:50 Uhr ist der Grauspitz bezwungen und das ist auch so im Gipfelbuch festgehalten.

Von nun an soll “Grauspitz" wieder eine positive Bedeutung für die Baloise Life haben: Selbst der höchste Berg kann mit Respekt, Teamgeist, Training und Entschlossenheit bezwungen werden.

Den digitalen Grauspitz haben wir bereits ins Visier genommen. Mit Respekt gewiss, aber auch mit grosser Entschlossenheit! 

Portrait Angela Matthes

Über die Verfasserin

Angela Matthes ist seit 2013 CEO der Baloise Life Liechtenstein. Die Baloise Life Liechtenstein AG ist eine Tochtergesellschaft der Baloise Group und bietet moderne und sichere Lebensversicherungen an, die sich durch flexible Lösungen auszeichnen.